BETTINA WEGNER

Foto: Lutz Baumann

 

Info  Termine  Vita  Bücher  CDs  Kontakt  Links

 

Impressum

 

 

Montag, 30.10.2017, Borgsdorf b. Berlin, Weißer Hirsch, 19:00 Uhr

Nordbahngemeinden mit Courage e.V.

Bettina Wegner & Karsten Troyke singen zum 10.Jubiäum dieses Vereines.

 

Nordbahngemeinden mit Courage e.V. (NmC) steht für ein Gemeinwesen im Sinne des Artikels 1 des Grundgesetzes. Eine demokratische Gesellschaft braucht Vielfalt und die Fähigkeit diese Verschiedenheiten zu verhandeln und auszuhalten, um uns allen ein freies Leben zu ermöglichen. Wir wollen in diesen gesellschaftlichen Diskursen Impulse für einen lebendigen und gleichberechtigten Dialog setzen. Wir zeigen im öffentlichen Raum Gesicht und vertreten pluralistische Werte. Wir widersprechen insbesondere diskriminierenden und rassistischen Positionen. Nicht zuletzt unterstützen wir unsere neuen Mitbürger*innen und all jene zivilgesellschaftlichen Unterstützer*innen, die eine Willkommenskultur in unseren Nordbahngemeinden aktiv mitgestalten.

 

 

Adresse:

 

Weisser Hirsch
Friedensallee 2
16556 Borgsdorf

 

Verein:

Telefon: 0179 9328878

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 7.11.2017, Berlin, Wabe Berlin, 20:00 Uhr

Bettina Wegner & Karsten Troyke singen, begleitet von dem Giarristen El Aleman

 

Am 4.11.2017 ist sie 70 Jahr alt - ein Schuber mit 5 CDs erscheint und sie singt vieles davon!

Die bekannte Liedermacherin und der Sänger-Schauspieler lassen Zeugnisse einer Liedkultur aufleben, die selten geworden ist. Nicht „cool sein“, sondern sich zeigen, nicht „Spaß haben wollen“ als Ausdruck von Resignation, sondern offenes Lachen und Fragen in Liedern.
Bettina Wegner, mit Berliner Charme („Ick probier et einfach mal“) und mit der Sensibilität für die sie steht, lässt die verschiedenen Facetten von Melancholie, eine latent spürbare Aggressivität berühren. Das zornige Crescendo, durch kräftiges Stimmen-Vibrato noch gesteigert, wird gebrochen durch lockere und gar ironische Moderation, der eine selbstverständliche Menschenliebe zugrunde liegt.
Karsten Troyke weiß einen ganz anders differenzierten Ton anzuschlagen, selbst bei beklemmender Thematik gelingt es ihm noch, das Zynische mit dem Komischen, das Grauenhafte mit dem Grotesken zu verbinden. Seine Stimme wirkt zwar weniger „schön“, aber nicht minder eindringlich und hat eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit.
Beide sind einer Art des Singens verpflichtet, die zunächst schöne Lieder, auch Volkslieder präsentiert, aber durch die politischen Umstände gleichsam dazu gezwungen wird, politische Lieder zu bringen.

Eintritt: 20,- €, erm.: 15,- €

 


Foto: Lutz Baumann, Dietmar Meixner

 

Adresse:

Danziger Straße 101
10405 Berlin
+49 30 90295 3850
Email: info@wabe-berlin.de
 

Kartenbestellung per Mail oder Telefon bis 18.00 Uhr am Veranstaltungstag! Ihre Bestellung wird aufgenommen, aber nicht beantwortet.
Ihre Karten liegen garantiert am jeweiligen Veranstaltungstag an der Abendkasse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 15.11.2017, Österreich, Wien, Ehrbar Saal, 20:00 Uhr
Klezmore Festival

Bettina Wegner & Karsten Troyke im Konzert
Gitarre: El Alemán

Bettina Wegner gilt spätestens seit den 80er Jahren als DIE deutschsprachige Liedermacherin. Ihr Lied "Kinder" (Sind so kleine Hände) oder die Veranstaltungsreihen "Eintopp" und "Kramladen" sind genau so unvergessen wie Ihre gemeinsamen Konzerte und Tourneen mit Joan Baez, Angelo Branduardi, Susan Vega, Georg Danzer, Konstantin Wecker und Ludwig Hirsch. Nachdem sie im Jahr 2007 ihren Abschied von Beruf und Tournee-Leben gegeben hat, sind ihre Konzerte seltene Ereignisse geworden. Sie singt immer noch gern und mit dem Singen wird sie niemals aufhören (können).

Nicht "cool sein", sondern sich zeigen, nicht "Spaß haben wollen" als Ausdruck von Resignation, sondern offenes Lachen und Fragen in Liedern. Bettina, mit Berliner Charme ("Ick probier' 'et einfach mal") und mit der Sensibilität, für die sie steht, läßt die verschiedenen Facetten von Melancholie, eine latent spürbare Aggressivität berühren. Das zornige Crescendo, durch kräftiges Stimmen-Vibrato noch gesteigert, wird gebrochen durch lockere und sogar selbstironische Moderation, der eine selbstverständliche Menschenliebe zugrunde liegt.

Karsten Troyke, der vor allem als Interpret jiddischer Lieder einen Namen hat, weiß einen ganz anders differenzierten Ton anzuschlagen, selbst bei beklemmender Thematik gelingt es ihm noch, das Zynische mit dem Komischen, das Grauenhafte mit dem Grotesken zu verbinden. Seine Stimme wirkt zwar weniger "schön", aber nicht minder eindringlich, und hat eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit.

Jens-Peter Kruse spielte bereits im Alter von 14 Jahren in der Begleitband des Folklore-Ensembles "Fritz-Reuter" Gitarre. Mit 17 Jahren folgte eine Ausbildung auf der klassischen Gitarre, gleichzeitig spielte er in seiner ersten eigenen Rockband E-Gitarre. Er arbeitete dann als Bühnenmusiker und Komponist am Theater Anklam, gründete später das Puppenmusiktheater "Zauberton". Seit 2008 widmet er sich in seinen Solo-Programman besonders der spanischen Gipsy-Musik, es wurde der Bühnenname "El Alemán" kreiert. Es folgten Auftritt im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, in Paris, auf Mallorca.... Zusätzlich arbeitet er aber weiter als Komponist, Puppenspieler und Begleitgitarrist bei verschiedenen Musikprojekten, z.B. mit Bettina Wegner, Karsten Troyke, Suzanna und Eva Maria Hagen.

Außer den bekannten und neueren Liedern Bettina Wegners sind gemeinsam geschriebene Lieder, Chansons, sowie Lieder in jiddischer Sprache in diesem Programm zu erleben.
Foto: Lutz Baumann, Dietmar Meixner, Miriam Pfeiffer

 

Ehrbar Saal
Mühlgasse 30
1040 Wien
Telefon: +43 676 512 91 04

Tickets: http://tickets.klezmore-vienna.at/at/bettina-wegner-karsten-troyke-jens-peter-kruse